Wienerwald

Wienerwald: Dichte Wälder und sanfte Wiesen

Beim Wienerwald handelt es sich um eine Gebirgsgruppe in Niederösterreich und in Wien. Dieser bildet das Nordostende der Alpen. Außerdem ist er heute weitgehend vollständig als UNESCO-Biosphärenpark ausgewiesen. Besonders für Wiener stellt der Wienerwald ein beliebtes Naherholungsgebiet dar. Was diese Region Ihnen bietet, erfahren Sie in diesem Artikel.

Norden

Der nörderliche Teil des Wienerwaldes erstreckt sich bis zur Donau. Begrenzt wird er durch das Tullnerfeld, die Wiener Pforte, das Stadtgebiet Wien mit dem Schwarzenbergpark sowie dem Lainzer Tiergarten. Klosterneuburg und Umgebung bilden die hügeligen Grenzen zur Donau. Dort finden Sie wunderbare Radrouten wie beispielsweise den Donauradweg. Besonders beliebt ist die Hagenbachklamm. Dabei handelt es sich um eine Klamm im Gemeindegebiet von St. Andrä-Wördern in Niederösterreich.

Westen

Der westliche Wienerwald ist durch stark bewaldete Hügel gekennzeichnet. Zu jeder Jahreszeit können Sie hier wunderschöne Wanderwege, zahlreiche Radwege sowie Mountainbikestrecken genießen. Egal welches Fortbewegungsmittel Sie wählen, von hier aus erreichen Sie den Troppberg mit seiner Warte. Dort erwartet Sie ein atemberaubender Rundblick bis zur Wachau, nach Tulln, nach Wien und ins Voralpenland. Außerdem finden Sie im westlichen Teil des Wienerwaldes etliche Sehenswürdigkeiten, Museen und Aussichtsplätze.

Wanderwege im Wienerwald

Spazieren Sie auf zahlreichen Wanderwegen durch die Natur!

Thermenregion

Die Thermenregion sowie dessen Weinbaugebiet erstreckt sich vom südlichen Stadtrand Wiens bis in die Region südlich von Baden. Die sich dort befindenden Weingärten liegen an den Ausläufern des Wienerwaldes. In der Thermenregion finden Sie 2332 Hektar Rebflächen. Diese werden von ungefähr 1300 Weinbaubetrieben bewirtschaftet. Typisch für diese Region sind extraktreiche und harmonische Weine aufgrund einer günstigen Bodenbeschaffenheit.

Helenental

Das Helental ist besonders bei Wanderern und Touristen beliebt. Abgesehen davon bildet es den idealen Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten. Was die Baumarten betrifft, finden Sie entlang der Schwechat beispielsweise Winterlinden, Eschen, Silberweiden, Bergahorne sowie Schwarzerlen. Hier und dort können Sie Schwarz- und Rotföhren entdecken. Weiters treffen Sie im Helenental auf den einzigen echten Wasservogel unter den Singvögeln. Hier befindet sich nämlich der Lebensraum der Wasseramsel. Aufgrund von zunehmenden Regulierungen der Bachläufe, ist die Wasseramsel in den letzten Jahren auf der Liste der bedrohten Tierarten gelandet. Des Weiteren lebt und jagt hier der Eisvogel bei ruhigen und fischreichen Zonen des Baches. Seine Nistplätze finden Sie an steilen Uferböschungen. Leider ist auch diese Vogelart mittlerweile einer Gefährdung ausgesetzt.

Triestingtal

Das Triestingtal befindet sich südlich von Wien am Fluss Triesting. Das obere Triestingtal ladet zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Das untere Triestingtal hingegen beeindruckt mit geschichtsträchtiger Industriekultur. Neben dem Triesting-Gölsental-Radweg finden Sie dort den Fluss Triesting. Dieser entspringt am Bergrücken des Schöpfels nordwestlich von Kaumberg. Erreichen können Sie das Tal schnell und einfach über die Autobahn A2 Ausfahrt Leobersdorf oder die Autobahn A21 Ausfahrt Alland.

Quelle: https://www.wienerwald.info/