Die Burgruine Landskron in Kärnten – eine tolle Geschichte und eine atemberaubende Greifvogelschau!

Das Bundesland Kärnten hat viele tolle Sehenswürdigkeiten und eine ist die Burgruine Landskron. Denn, ihre Geschichte ist nicht nur sehr interessant, sie reicht auch bis ins 9.Jahrhundert zurück. Anfänglich wurde die Burg erstmalig in einer Urkunde am 25.Juli 1351 erwähnt. Wenngleich Über die Jahrhunderte das Gebäude mehrmalig ihren Besitzer wechselte, verlor das Gemäuer nie seinen Charme. Von den Habsburger über einen Sohn von Kaiser Karl V. bis zu den heutigen Besitzern, den Damen Elisabeth Catasta und Dipl.-Ing. Susanne Bucher setze jeder seine persönlichen Stempel daruf. Die letzten Besitzer bauten aus der Burgruine eine beliebtes Ausflugsziel für Touristen und Einheimische.

Restaurants und Kulinarium

Die Burgruine besitzt 3 verschiede Restaurants. Die Panoramaterrasse, das Haubenrestaurant Kronsaal und das Bärenstüberl. Infolgedessen kann der Gast dort kulinarische Hochgenüsse erwarten. Genauso wie sich Hochzeitsgesellschaften sich dort wohl fühlen, kann auch der Liebhaber von Menüs auf “Gault Millau” Niveau seinen Anspruch dort befriedigen!

Adlerarena

Adlerarena Burgruine Landskron

Adlerarena Burgruine Landskron

Die Greifvogelschau in der Adlerarena ist ein beliebter Höhepunkt auf der Burgruine Landskron. Denn die Tiere werden dort liebevoll gehegt und gepflegt. Ferner sollte auch erwähnt sein, dass die meisten Vögel dort alle Freiheiten besitzen. Das heisst, es kann schon vorkommen, dass ein Adler einmal für ein paar Tage einen Ausflug nach Italien macht. Deshalb sollte der Besucher immer daran denken, dass die Schau kein Zirkus sein soll. Sondern eine wunderbare Art diese einmaligen Tiere den Zuschauer näher zu bringen. Die Vorführung dauert ca 40 Minuten und man darf nach sich mit einem Falken auch fotografieren lassen.

Bewertung abgeben

Preis
Location
Personal
Service
Veranstaltungen
Veröffentlicht...
Ihre Bewertung wurde erfolgreich abgeschickt
Bitte füllen Sie alle Felder aus
Captcha check failed