Burg Güssing: Die älteste Burg des Burgenlandes

Die Burg Güssing thront auf einem längst erloschenen Vulkankegel. Ursprünglich wurde sie 1157 als Wehranlage errichtet. Mehrmaliger Besitzwechsel folgte. Schließlich war sie 1524 im Besitz der Familie Batthyány. Im 16. und 17. Jahrhundert hat man die Burg zu einer zielgemauerten Festung ausgebaut. Dadurch sollten die Gefahren aus dem Osten abgewehrt werden. Nach Verlust der strategischen Bedeutung im 18. Jahrhundert wurde die Burg dem Verfall preisgegeben. Der Grund war die damalige „Dachsteuer“. Diese machte eine Erhaltung der Festung für die Besitzer unerschwinglich. Seit 1870 gehört die Burg Güssing einer Stiftung. Umfangreiche Restaurierungsarbeiten ermöglichten die Verbesserung des Zustandes der Burg.

Burg Güssing hoch oben

Burg Güssing im sonnenreichen Burgenland

Ausstellungen in der Burg Güssing

Das Burgmuseum ist eine wahre Kunstkammer. Hier finden Sie die Batthyány-Ahnengalerie, die Familientafel sowie Gläser und Porzellangeschirr mit Schwarzlotdekor. Außerdem können Sie den barocker Billiardtisch, Sammelstücke aus dem fernöstlichen Raum sowie andere renaissancezeitliche Objekte bestaunen. Sakrale Exponate wie zum Beispiel Messgewänder und Kelche machen die Burg zu einer Schatzkammer des Glaubens. Weiters können Sie die einstige Lebensweise auf der Burg in den im zweiten Obergeschoss eingerichteten Zimmern näher kennenlernen. Unter anderem gibt es dort ein Musik- sowie ein Speisezimmer. Auch eine Eisenkunstgusssammlung finden Sie in der Burg Güssing. Diese ist mit rund 800 Erzeugnissen aus europäischen Gusshütten die größte derartige Österreichs mit europaweitem Ruf. Hier finden Sie verschiedene Erscheinungsformen des Eisenkunstgusses. Dazu gehören beispielsweise Gebrauchs- und Ziergegenstände, Schmuckstücke und Kunsthandwerk. Schließlich befindet sich im Kellergeschoss die Zinnfigurensammlung. Dabei handelt es sich um Einzelfiguren und Dioramen aus dem Zivil- und Militärleben des 17. bzw. 18. Jahrhunderts.

Hochzeit auf der Burg Güssing

Im prachtvollen Gemäldesaal können Sie mehr als 400 Jahre alte Kunstwerke besichtigen. Nebenbei bemerkt werden in diesem Saal oftmals Konzerte, Empfänge und standesamtliche Trauungen veranstaltet. Somit können Sie Ihre Hochzeit auf der Burg Güssing feiern. Die Burgkapelle bietet sich für die kirchliche Trauung perfekt an. Außerdem können im Burgrestaurant an der Hochzeitstafel mehr als 150 Gäste platziert werden.

Bewertung abgeben

Preis
Location
Personal
Service
Veranstaltungen
Veröffentlicht...
Ihre Bewertung wurde erfolgreich abgeschickt
Bitte füllen Sie alle Felder aus
Captcha check failed