Die Albertina ist ein Kunstmuseum im 1. Wiener Gemeindebezirk, der Inneren Stadt. Sie beherbergt eine der bedeutendsten grafischen Sammlungen der Welt.

Das Museum ist im Palais Erzherzog Albrecht untergebracht, einer historischen Residenz der Habsburger. Der Name Albertina bezieht sich auf Albert Casimir Herzog von Sachsen-Teschen, Schwiegersohn von Kaiserin Maria Theresia, der die Sammlung 1776 in Pressburg gründete, wo er als Vertreter von Maria Theresia für das Königreich Ungarn residierte. 1792 konnte er einen Großteil der Sammlung aus den Österreichischen Niederlanden, wo er später als Vertreter des österreichischen Monarchen amtierte, nach Wien bringen. Die enzyklopädisch und universalistisch angelegte Sammlung umfasst rund eine Million Zeichnungen und druckgrafische Blätter von der Renaissance bis zur Gegenwart.

Seit das Museum 2007 die Leihgabe der Privatsammlung Batliner erhielt, wird ein Teil der Ausstellungsfläche nicht mehr für die Präsentation der grafischen Sammlung verwendet, sondern für eine permanente Schau zur klassischen Moderne: „Monet bis Picasso. Die Sammlung Batliner“. Aufbewahrt werden die Sammlungen der Albertina in einem vollautomatischen Hochregallager.

Albertina Wien ist immer ein Besuch wert!

Albertina ein Museum voller künstlerische Schätze!

Montag

10:00 – 18:00

Dienstag

10:00 – 18:00

Mittwoch

10:00 – 21:00

Donnerstag

10:00 – 18:00

Freitag

10:00 – 18:00

Samstag

10:00 – 18:00

Sonntag

10:00 – 18:00

Lädt…

Bewertung abgeben

Preis
Location
Personal
Service
Veranstaltungen
Veröffentlicht...
Ihre Bewertung wurde erfolgreich abgeschickt
Bitte füllen Sie alle Felder aus
Captcha check failed
Markus S. 25. November 2016 8:27
Preis
Location
Personal
Service
Veranstaltung

Die Prunksäle machen einen herrschaftlichenund gepflegten Eindruck. Die Führung zum Poitilismus hat mir richtig gut gefallen. Ohne Führung hätten mich die Bilder nicht so angesprochen. (Da es regnete, hatte ich einen tropfenden Schirm dabei und für den gibt es an der Garderobe einen separaten Ständer, ähnlich wie ein Schließfach, in dem man für einen Euro ein Plätzchen für den Schirm…