Innsbruck

Innsbruck: Kulturhighlights in der Tiroler Hauptstadt

Innsbruck ist die Hauptstadt des Bundeslandes Tirol. Ihr Name weist auf die Brücke über den Fluss Inn hin. Insgesamt hat Innsbruck 132.493 Einwohner (Stand 1. Jänner 2018). Somit ist sie die bevölkerungsreichste Stadt Tirols. Gleichzeitig ist Innsbruck nach Wien, Graz, Linz und Salzburg die fünftgrößte Stadt Österreichs. Hier finden Sie etliche Sehenswürdigkeiten und zudem das Goldene Dachl. Dieses ist das Wahrzeichen der Stadt.

Maria-Theresien-Straße

Auf der Maria-Theresien-Straße können Sie einkaufen und anschließend in einem Straßencafé entspannen. Dabei sind Sie umgeben von prächtigen Barockbauten und einem wunderschönen Stadtpanorama. Zur Gründung dieser Straße kam es vor mehr als 700 Jahren. Damals war sie durch eine mittelalterliche Ringmauer abgeschirmt und konnte nur durch das St.-Jörgen-Tor betreten werden. Heute befindet sich an dessen Stelle der Eingang zur Herzog-Friedrich-Straße. Nebenbei erwähnt führt diese auch zum oben erwähnten Goldenen Dachl.

Kaiserliche Hofburg

Die kaiserliche Hofburg in Innsbruck wurde von den Habsburgern errichtet und bewohnt. Ursprünglich war sie eine Burganlage aus dem Spätmittelalter. In der Frühen Neuzeit hat man sie jedoch zu einem Schloss ausgebaut. Seit diesem Zeitpunkt war sie der Sitz der Tiroler Landesfürsten sowie Wohnsitz verschiedener Angehöriger der Dynastie. Weiters wurde die kaiserliche Hofburg unter Kaiserin Maria Theresia im Rokokostil ausgebaut. Außerdem haben Sie teilweise die Möglichkeit, die Hofburg zu besichtigen. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Innsbruck Hofburg

Bestaunen Sie die wunderbare Kaiserliche Hofburg in Innsbruck!

Stadtturm

Vom Stadtturm aus können Sie einen Blick auf Innsbrucks Dächer, wie einst die mittelalterlichen Turmwächter, werfen. Fast 450 Jahre lang warnten diese die Bürger vor Feuer und anderen Gefahren. Die unteren Stockwerke dienten hingegen als Gefängnis. Als Besucher erreichen Sie über 133 Stufen die 31 m hohe Aussichtsplattform. Geöffnet ist der Stadtturm von Juni bis September täglich von 10:00 bis 20:00 Uhr sowie von Oktober bis Mai ebenso täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr.

Dom zu St. Jakob

Der Dom zu St. Jakob wird auch Innsbrucker Dom genannt und wurde bereits 1180 erwähnt. Er stellt einen wichtigen Teil der mittelalterlichen Wallfahrt der Christen, des Jakobsweges, dar. Im 16. und 17. Jahrhundert kam es durch ein Erbeben zu schweren Beschädigungen. Schließlich hat man den Dom zwischen 1717 bis 1724 neu errichtet. Hier erwarten Sie prächtige Räume und ein unverkennbarer Glockenklang. Beispielsweise können Sie hier die hochbarocken Deckenfresken von Cosmas Damian Asam, die verschiedene Szenen aus dem Leben des Heiligen Jakobus zeigen, bewundern.

In Innsbruck erwarten Sie neben den oben erwähnten Sehenswürdigkeiten noch viele andere. Dazu gehören zum Beispiel die kaiserliche Hofkirche, das Schloss Ambras, das Tiroler Volkskunstmuseum sowie das Tirol Panorama mit dem Kaiserjägermuseum. Abgesehen davon, dass Innsbruck als Universitätsstadt gilt, ist diese Stadt ebenso ideal für einen Urlaub im Winter oder im Sommer. Zu jeder Jahreszeit bietet Innsbruck Ihnen ausreichend Freizeitangebote sowie kulturelle Highlights.