Bregenzer Festspiele

Bregenzer Festspiele: DAS Sommerfestival in Östereich

Die Bregenzer Festspiele finden jedes Jahr im Juli und August statt. Dabei handelt es sich um ein Kulturfestival. Der Veranstaltungsort befindet sich in der Vorarlberger Landeshauptstadt Bregenz in Österreich.

  • Seebühne: Besonders beliebt ist das Spiel auf dem See auf der weltweit größten Seebühne. Bei den ersten Festspielen im Jahr 1946 wurde als „Spiel auf dem See“ im Gondelhafen Mozarts „Bastien und Bastienne“ und seine Ballett choreographierte „Kleine Nachtmusik“ aufgeführt.
  • Festspielhaus: Bei schlechtem Wetter dient das Festspielhaus als Ausweichspielstätte für Aufführungen des Spiels auf dem See in szenisch reduzierter Form. Errichtet hat man das Festspielhaus im Jahr 1980. Außerdem ist es auch eine Spielstätte einer weiteren Opernproduktion und eine Aufführungsstätte für Orchesterkonzerte.
  • Theater am Kornmarkt: Dieses Theater hat man seit den 1950er Jahren für Schauspielaufführungen genutzt. Meist handelte es sich um Gastspiele bekannter Bühnen wie des Wiener Burgtheaters. Seit 2015 verwendet man das Theater für Opernaufführungen mit vielversprechenden jungen Sängern.
  • Werkstattbühne: Auf der seit 1997 bestehenden und fast 1000 qm großen Werkstattbühne wird vorwiegend zeitgenössisches Musiktheater sowie modernes Schauspiel dargeboten. Außerhalb der Festspiele wird sie für Proben des Spiels am See genutzt. Auch Popkonzerte und andere Veranstaltungen finden dort statt.
  • Weitere Spielstätten: Auch im Kunsthaus Bregenz finden Veranstaltungen der Festspiele statt. Früher nutzten die Festspiele die Bregenzer Stadthalle für Orchesterkonzerte. Der Martinsplatz in der Bregenzer Oberstadt hingegen wurde für Schauspiel-Open-Air-Aufführungen verwendet. Schließlich nutzte man das Theater Kosmos für Theatergastspiele.
Bregenzer Festspiele - Seebühne

Bregenzer Seebühne: Atemberaubende Inszenierungen

Bregenzer Festspiele 2019

Nächstes Jahr können Sie die Oper „Rigoletto“ von Guiseppe Verdi das erste Mal auf der Bregenzer Seebühne erleben. Dabei handelt es sich um ein mitreißendes und schaurig schönes Meisterwerk. Philipp Stölzl ist der Regisseur und Bühnenbildner. In seiner Inszenierung Verdis betont er einzigartige Kontraste zwischen Spektakel und intimen Kammerspiel. Bekannt ist er durch seine Musikvideos für die Gruppe Rammstein. Außerdem entwarf er in Filmen wie Nordwand, Der Medicus und Winnetou wunderbare Szenen. Schließlich war Stölzl als Opernregisseur bei den Salzburger Festspielen, am Theater an der Wien sowie an den Staatsopern in Berlin und Dresden tätig.