Arlberg

Arlberg: Österreichs größtes zusammenhängendes Skigebiet

Beim Arlberg handelt es sich um ein Skigebiet an der Landesgrenze der österreichischen Bundesländer Vorarlberg und Tirol. Seit der Saison 2016/17 ist es das größte zusammenhängende Skigebiet in Österreich. Der Arlberg ist eines der fünf größten Skigebiete weltweit und zieht dadurch zahlreiche Touristen an. Als Wintersportler können Sie auf 305 Skiabfahrtkilometern den legendären Arlberg in all seinen Facetten genießen. Tauchen Sie in den Wintertraum von St. Anton, St. Christoph, Stuben über Zürs, Lech sowie Schröcken und Warth ein. Wundervolle Gipfel und atemberaubende Täler warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden!

Arlberg Winter Destination

Etliche Touristen zieht es in den Wintermonaten zum Arlberg!

Tourismus

Bekannt ist der Arlberg für seine lange Wintersporttradition. Im Jahre 1901 hat man den Skiclub Arlberg gegründet. Zwei Jahre später wurde dort ein erstes Clubrennen veranstaltet. Nur drei Jahre darauf fand das erste allgemeine Arlberg-Rennen statt. Unter der Leitung von Hannes Schneider entstand 1921 die erste Skischule in der Region. Durch die zahlreichen Wintersportler ist dem Tourismus in dieser Region eine enorme Bedeutung zuzuweisen. So hat man zwischen dem 1. November 2001 und dem 31. Oktober 2002 erstmals über eine Million Übernachtungen gezählt. Ein interessantes sowie relativ neues Wahrzeichen der Region ist die Galzigbahn. Diese hat man 1937 erstmals als Gondelbahn erbaut. Damals hatte sie eine Förderkapazität von 120 Personen pro Stunde. Im Jahre 2006 hat man die Galzigbahn komplett neu errichtet. Seither hat sie eine Förderkapazität von etwa 2.200 Personen pro Stunde.

Bis in die 1980er Jahre hatten alle Hotels, Appartements sowie Unterkünfte in den Sommermonaten geschlossen. In den letzten Jahren entdeckt die Region jedoch immer mehr auch den Sommertourismus.

Heliskiing und Heliboarding

Heliskiing ist wohl der Traum eines jeden Skifahrer. Mittlerweile ist es jedoch in Österreich aus Gründen des Naturschutzes überall untersagt. Eine Ausnahme bildet der Arlberg. Unter strengen Auflagen ist Heliskiing auf zwei Gipfeln erlaubt. Dazu zählen der Mehlsack/Zuger Schafberg sowie die Orgelscharte. Weiters sind Heliskiingausflüge nur in Begleitung eines ortskundigen Skiguides sowie nur unter der Woche erlaubt. Eine Heliskiing Tour buchen Sie am besten über eine Skischule am Arlberg. Die Kosten für den Guide, den Sie ohnehin brauchen, sind im Preis nicht inbegriffen. Preislich können Sie insgesamt mit etwa 400 bis 500 Euro für vier Personen rechnen. Das heißt, drei Gäste und der Skiführer. Aufgrund des Öl- bzw. Kerosinpreises kann der Preis variieren. Weiters können Sie den Helikopterflug nicht langfristig im Voraus buchen, da das Wetter passen muss. Denn bei ungünstigen oder gefährlichen Wetterbedingungen wird nicht geflogen.

  • Mehlsack: Mehlsack befindet sich auf dem Zuger Schafberg in 2.651 Metern Höhe. Für diese Abfahrten sollten Sie einige Skierkenntnisse mit sich bringen.
  • Orgelscharte: Auf etwa 2.450 Metern Höhe bietet Ihnen diese Abfahrt wunderbaren Schnee und sehr gute Bedingungen. Auch Skifahrer mit mittlerem Können sind für diese Abfahrt geeignet.

Rausch am Ring

Wenn Sie als Skibegeisterter Ihr Können auf die Probe stellen wollen, bietet der Arlberg zwei Rennveranstaltungen: Den weißen Rausch und den weißen Ring.

Der Arlberg zählt zu den beliebtesten Ski Destinationen in Österreich. Gepflegte Pisten, eine gute Infrastruktur sowie seine Tiefschneequalitäten oberhalb der Baumgrenze sorgen dafür, dass Ihr nächster Skiurlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis wird!